Beiträge von Morri

    Den vorzeitigen Ausstieg aus seinem Vertrag – Pavard ist in Stuttgart noch bis 2020 gebunden – macht eine Ausstiegsklausel möglich, die auch bei einem möglichen Abstieg in die zweite Liga greifen würde. Sie ist auf 35 Millionen Euro taxiert.


    Artikel aus den Stuttgarter Nachrichten.

    Aus meiner Sicht ist es auch so, dass wir endlich aufhören sollten, immer die Frage in den Mittelpunkt zu stellen, ob es evtl. unzufriedene Spieler gibt, die wechseln wollen.


    Der Kader muss auf allen Positionen so besetzt sein, dass es unzufriedene Spieler gibt! Das dann zu moderieren und allen Spielern die Möglichkeit zu geben, die evtl. Unzufriedenheit in Leistung umzuwandeln, ist dann halt die Aufgabe eines starken Trainers.


    So hat das für mich im Leistungssport auf unserem Niveau zu laufen!

    Keine Frage, wenn wir den bekommen können, müssen wir das machen und dazu einen Trainer holen, der ihn formen kann. Dann kann er sicherlich auch einen ähnlichen Status wie Robbery erreichen. Das Potential hat er!


    Idealerweise sagt er dem Brazzo, ich komme gern, aber einen Trainer bräuchte ich schon auch...

    ich weiß auch nicht, ob wir wirklich immer diese alten, beinahe ausgedienten stürmer heranzitieren müssen...

    lewandowsk wird ja auch nicht jünger... wieso setzen wir da nicht auch mal einen jüngeren spieler mit potential ein, der sich eingewöhnen kann?...

    das kann man doch mal ausprobieren... stand jetzt haben wir ja gar nix, also kann man auch nicht sehr viel falsch machen...

    ansonsten finde ich schon seit ewigen jahren dieses argument dämlich, an einem wie lewandowski kommst du nicht vorbei etc. bla bla... wir sind ein topverein!... da sind nunmal viele topspieler und alle müssen sich jeden tag auf´s neue beweisen, fertig...

    immer dieses mimimi... haben wir einen vernünftigen trainer, funktionieren solche sachen auch... das triple haben wir übrigens in einem jahr gewonnen, wo wie hier im sturm top besetzt waren und auch flexibel im offensivspiel...

    Bin ich komplett bei Dir. Auch ein Lewandowski könnte sich mal echter Konkurrenz stellen müssen. Das würde ihm einerseits gut tun und ein junget könnte an seiner Seite wachsen, ohne dass ihm zu viel aufgebürdet würde.


    So stark Lewandowski auch sein kann, verstehe ich nicht, warum nan ihn unbedingt heilig sprechen muss.

    Kruse hat schon was. Für mich sowas wie der moderne Basler. Nicht ganz sauber in der Rübe, aber als Fußballer mitunter genial.


    Er bräuchte aber auf jeden Fall einen Trainer, der Zugang zu ihm findet - sonst knallt das recht schnell.


    Das selbe Level wie Wagner? SANDRO WAGNER, der Klumpfuß?


    Also nee, ehrlich nicht!

    Sollten wir tatsächlich unseren Hut in den Ring werfen bei ten Hag und der andere FCB auch, würde ich aber nicht ausschließen, dass er unseren wählt.

    Ausschließen sicher nicht. Das Problem wäre wohl eher, dass man sich von unserer Seite womöglich wieder mal zu sicher wäre.


    Aber Du musst dann schon konstatieren, dass sich die Augenhöhe verändert hat. Wenn man dazu bereit ist und ihm ermöglicht, seine Ideen einzubringen und Dinge, die ihm wichtig sind, auch umzusetzen, dann dürften unsere Chancen recht gut sei.


    Vom Typ her würde ich aber auch nicht ausschließen, dass er bei Ajax bleibt. Er verliert zwar wichtige Spieler, aber kann sich eben auch sicher sein, seine Arbeit in Ruhe machen zu können, um da weiter was aufzubauen.

    Naja. Würde ich mir jetzt nicht anziehen. Geht aber auf eine Choreo der Südkurve zurück, mit der man den Batman Quark von Aubameinjung und Reus aufs Korn genommen hat. Finde ich jetzt nicht so schlimm.

    Ach, ich hoffe ja gar nicht zwingend, dass er geht. Aber wenn er sich hier nicht mehr motivieren kann, sollte er lieber gehen als die Binde zu tragen.

    Wie schon. Sie halten ihn. Er kommt zu den Profis. Spielt dort aber keine Rolle. Nichts Neues zu erwarten - zumindest nicht unter Kovac.


    Dass wir am Ende noch Rebic holen, weil wir Jovic nicht kriegen, wäre auch wieder bezeichnend.


    Dann lieber Werner sofort.

    Es mag schon sein, dass man Kimmich auch gegen seinen Willen halten würde. Ich gehe auch davon aus, weil es uns ja nie um die Ablöse ging und selbst der letzte Trottel ja erkennen muss, dass sich kurz- bis mittelfristig eine neue Hierarchie entwickeln muss, für die ein Kimmich momentan eigentlich alternativlos ist. Die, die heute noch als „Führungsspieler“ betrachtet werden, haben dazu gar nicht mehr die Energie. Samt Neuer haben alle genug mit sich selbst zu tun und Ersatzkapitän Müller äußert gar selbst Motivationsprobleme. Na, gute Nacht auch!


    Nur wird das die Situation ja nicht beruhigen. Es macht auch einfach keinen Sinn, Kimmich mit Gewalt zu halten, weil man um sein Ansehen fürchtet, gleichzeitig aber alle Warnungen in den Wind zu schlagen, was der Trainer Kovac in dieser Hinsicht beschädigt.


    Man sollte nicht wieder den Fehler machen, einen Spieler, der brennt und nach Verantwortung lechzt, auf dem Nebengleis parken zu wollen und ihm damit Form und Motivation zu nehme - wie bei Boateng geschehen!