Beiträge von Morri

    er wollte damit einfach der Kritik an Brazzo begegnen. Geht halt in seinem sonstigen Unsinn leider unter. Das hat er sich selbst zuzuschreiben.

    Na, hätte er dafür dann Hernandez gewählt, wäre das zumindest noch irgendwie nachvollziehbar gewesen. Aber Pavard hat nun wirklich nicht geglänzt.

    Im Ernst? Wo lenkt er denn damit hin? Ist ja nicht so, dass man Pavard groß angezählt hätte. Ich erkenne da keinerlei Sinn - und das ist eben der Unterschied zwischen Hoeneß damals und heute.


    Dieses Gespür hat er längst nicht mehr. Er redet einfach nur noch dummes Zeug!

    Sehe ich komplett anders. Ter Stegen hat sich meines Wissens nicht persönlich zu Neuer geäußert. Ob er sich generell öffentlich äußern muss, darüber kann man streiten. Ich halte es in Anbetracht der Umstände für legitim.


    Ich habe auch kein Problem damit, wenn sich Neuer seinerseits äußert. Wobei ich das bei ihm fast belustigend finde, so wie er sich sonst verpisst.


    Aber inhaltlich finde ich das einfach nur blödes Gelaber.

    Naja, das ist seit ein paar Wochen sicherlich wieder so. Habe ich ja auch gesagt. Aber grundsätzlich ist Ter Stegen auch ein Spitzengoalie, der sich aufgrund der für jeden sichtbaren Schwäche von Neuer und dessen Verletzung, die nicht eben kurz war, berechtigte Hoffnung gemacht hat.


    Ändert nichts daran, dass das momentan richtig aufgestellt ist. Ich finde nur die Aussagen von Neuer daneben.

    Wobei man es letztlich auch einfach darauf reduzieren kann, dass die jungen eben warten müssen, bis der Alte seinen Kadaver da weg bewegt. Das Los eines Torhüters, aber dahinter ist das Gerangel dann ja fast noch schlimmer, weil wenn die Ablösung erstmal da ist, sich für den Rest das Thema eigentlich erledigt hat, wenn es normal läuft.


    Zum Thema Neuer/Adler ist die Erwähnung schon passend. Unabhängig davon, wer denn nun besser gewesen wäre, wenn Adler dieses Pech nicht gehabt hätte, war es eben schon auch Glück für Neuer, sich nie hinten anstellen zu müssen. Das fing schon mit Slomka an, da damals wohl wenige Trainer diesen Mut gehabt hätten. Auch wenn es im Nachhinein richtig war, muss das eben auch passen.


    Insofern verstehe ich Ter Stegen gut, Neuers Aussagen finde ich unpassend. Aber gut, mag auch bei mir ne Sympathiefrage sein.


    Habe gestern auch geträumt, Neuer hätte sich wieder am Fuß verletzt. Aber bin ja kein Woodoo-Priester.:D

    Natürlich hat Neuer da die Hausmacht und genauso natürlich stinkt das Ter Stegen, was wiederum Neuer nicht jucken muss. Er war gesetzt als Ter Stegen der bessere war und ist es doch jetzt umso mehr, wo er wieder Leistung bringt.


    Aber sorry, dieses Geschwätz, dass er immer Mannschaftsspieler ist und das grade auf der Torhüterposition micht förderlich ist, ist doch ein Witz.


    Grade auf der Torhüterposition hast Du als Nummer 2 eben die geringste Chance zu spielen von allen. Wie sehr Mannschaftsspieler ein Neuer auf der Bank wäre, werden wir wohl nie erfahren. Wobei er da sicherlich wieder seinen Manager vorschicken würde.


    Man merkt wahrscheinlich, dass ich ihn nicht leiden kann, was?!:D

    Naja, aber sowohl Sane als auch CHO sind noch so jung, dass sie genau wissen, wenn sie hier einige Jahre blieben, dann werden sie den Großteil der Zeit NICHT Kovac als Trainer haben.

    Das mag schon sein. Aber Kovac steht doch auch nur stellvertretend für die ganze Planlosigkeit und fussballerische Rückentwicklung.


    Ich sehe einfach kaum Argumente, warum man aus der PL zum FC Bayern wechseln sollte.


    Das war vor nicht allzu langer Zeit natürlich mal anders und wird vielleicht auch wieder anders. Aber derzeit ist es nicht nur Kovac, der mich abschrecken würde.


    Aber gut, wenn man unsere Spieler so labern hört, glauben die ja auch, einen Spitzentrainer zu haben, mit dem man alles gewinnen kann. Wenn man fest dran glaubt, ist der FC Bayern doch das Traumziel.

    Wenn man ehrlich ist, war es doch immer eine äußerst mutige Bewertung der Situation, dass wir quasi Sane sicher verpflichtet hätten, wenn er sich nicht dummerweise verletzt hätte. Aus meiner Sicht gab es niemals so sichere Anzeichenm dafür, wie im Nachhinein kolportiert. Der Spieler selbst hat sich sowieso nie dazu geäußert.


    Das schließt natürlich nicht aus, dass er gekommen wäre. Aber das war immer noch ein langer Weg und letztlich ist eine Verlängerung bei Shitty mindestens genauso wahrscheinlich, wie ein Wechsel zu uns. Bei Hudson-Odoi ebenso.


    Wäre alles kein Drama, hätte man nicht ständig das Gefühl, dass Brazzo und Co. die Situation völlig verkennen, weil sie irgendwie meinen, der Fc Bayern wäre für diese Spieler quasi alternativlos.


    Ich verstehe sowieso nicht, was einen Spieler dazu bewegen soll, von einem Topverein der PL zu Kovac zu wechseln. Mit diesem Trainer gewinnst Du international sicher nichts - und die deutsche Meisterschaft? Nunja, die macht jetzt mit dem FC Bayern auch keie Pferde scheu.

    Wir werden das noch mal bitter bereuen.

    Aber in der jetzigen Situation ist es für den Mensch und Spieler RS besser zu wechseln.

    Auch wenn es noch besser gewesen wäre dieser Stümper von Trainer wäre als erster gegangen. Konix trifft es einfach perfekt!

    Naja, ich denke, dass man aus ihm hätte mehr machen können. Aber das haben wir eben leider nicht geschafft und irgendwie war er dann hier wohl einfach falsch. Selbst wenn er jetzt woanders durchstartet, wäre es nicht als klarer Fehler zu sehen, ihn abzugeben, meiner Meinung nach.


    Leider kam er halt nur in einer Zeit, in der wir insgesamt zu viele Fehler machen. Das ist das, was man generell nur sehr bedauern kann.


    Erstmal ist es aber natürlich auch wieder einer weniger, was mir als Befürworter eines großen Kaders mit entsprechendem Konkurrenzkampf nicht gefällt. Aber das ist eben unsere Politik. Den Platz selbst wird man ja wahrscheinlich noch mit Roca besetzen. Jedenfalls vermeldet die L' equipe eine Einigung mit Roca und dass wir nun doch die 40 Mio. Klausel zahlen. Mein Eindruck ist, dass wir da einen guten "Tausch" machen. Vorausgesetzt natürlich, dass es für Roca hier besser läuft.


    Wenn man dann in Zukunft noch Sane verpflichten kann, wären wir schon wieder sehr gut aufgestellt im Rahmen unserer Möglichkeiten. Unabhängig davon, ob man sich am Ende für Coutinho oder Havertz entscheidet, so man denn vor dieser Entscheidung stehen sollte.


    Das größte Problem ist allerdings nicht gelöst - und leider erhöhen die Verpflichtungen eben auch die Wahrscheinlichkeit, dass es vorerst nicht gelöst wird. Ich bin irgendwie schon froh, wenn wir nicht noch mit Kovac verlängern.

    Ob wir nun tatsächlich finanziell noch so potent wären, um die angeblich sicheren Havertz und Sané zu holen, weiß ich nicht. Denn, Morri , es war halt kein billiger Sommer mit Couisance und zwei Leihspielern.

    Aber ich vergesse die 115 für zwei IV auch gerne, zugegeben.:)

    Ich bin grad etwas irritiert...:/ Ich habe doch nichts vom billigen Sommer gesagt. Aber wir sehen halt, wie die Preise sind. Was wir dann unter den Bedingungen noch machen können, weiß ich auch nicht. Wenn man aber die 120 Mio. für Coutinho betrachtet, finde ich sie im Vergleich schon "angemessen".

    ok, dann hätte man Coutinho sozusagen als "Plan B" falls das mit Havertz nicht wird (vorausgesetzt sie fangen nicht wieder erst im August mit den Verhandlungen an). Aber 120 Millionen? Nachdem man James nicht für 40 holen wollte? Ich kann mir nicht vorstellen dass irgendwer ersthaft vor hat das zu zahlen.


    Meine Vermutung geht eher in die altbekannte Richtung: Man leiht den Spieler für ein Jahr und hat nicht die geringste Ahnung was man nächste Saison macht; evtl. gepaart mit der Arroganz Havertz quasi schon als sicheren Neuzugang zu sehen.

    Tja, das ist so eine Sache. Vorstellbar, dass man das nicht zahlen will, sogar sehr wahrscheinlich. Andererseits dürfte nach diesem Transfersommer auch da durchgesickert sein, dass es auch uns nicht möglich ist, marktunabhängig zu agieren. Um es anders zu sagen, wir werden dieses Geld eben für entsprechende Qualität auch hinlegen müssen. Daran gemessen sehe ich den Preis für Coutinho nicht einmal so überzogen.


    Wie auch immer kann ich nur hoffen, dass man sich jetzt endlich mal klar ist, was man in der nächsten Transferphase umsetzen will - und wie. Ohne Kovac und mit gescheitem Trainer öffnen sich dabei ja vielleicht sogar auch günstigere Optionen, die nur mehr Zeit brauchen.

    120 Mio. bestätigt auch die Bild. Dazu 8,5 Leihgebühr und 13 Mio. Gehalt.


    Wenn er hier abliefert, was man erwarten kann, und Kovac dann hoffentlich weg ist, sollte man die Option ziehen. Dass Havertz so sicher ist, glaube ich nicht. Zwar mag das unser Hauptziel sein, aber der wird es sich aussuchen können - und derzeit sehe ich uns da nicht an der Spitze.

    https://miasanrot.de/scouting-report-mickael-cuisance/


    Vom Prinzip her ist das aus unserer Sicht schon einen Versuch wert, denke ich. Die Charakter-Geschichten interessieren mich da weniger. Was hat man damals nicht alles über Rafinha erzählt.


    Aus Sicht des Spielers ist der Transfer weit weniger zu verstehen. Erstmal wirkt es schon ein wenig realitätsfremd, wenn jemand in Gladbach über zu wenig Einsatzzeit klagt, um dann zum FC Bayern zu wechseln.


    Vielleicht ist es aber auch genau das, was er braucht, um einen Schub zu bekommen. Schade nur, dass er hier zunächst mal den falschen Trainer hat, um sich zu entwickeln. Keine Ahnung, wovon Brazzo da redet.


    Alles in Allem ein hochtalentierter Mann, mit wenig Risiko für uns und allem Risiko auf seiner Seite. Finde ich ganz spannend.