Beiträge von eddiedean

    Süle ist sicherlich ein sehr guter IV. Gestern aber auch an seine Grenzen gestoßen und der Unterschied zu van Dyck war leider auch deutlich zu erkennen.

    Also wenn es da keinen Unterschied zu sehen gäbe, wäre auch irgendwas ganz schön komisch. van Dijk ist vier Jahre (!) älter und der teuerste Verteidiger der Welt. Allerdings ist der Unterschied lange nicht so groß, wie er sein müsste, weil Süle jetzt schon sehr stark ist.

    Süle hat das völlig okay gemacht. Das ist der letzte, der mir einfällt, wenn ich an gestern denke...

    ...und so geht dann die Europapokalkarriere von Arjen Robben bei uns sang- und klanglos zu Ende. Weil da ein Typ auf der Bank sitzt, der einfach niemals auch nur mit Arjen in einem Satz genannt werden darf.

    Wahnsinn. Hat er nicht verdient.

    Zitat von spox.com

    Brazzo kündigt Vertragsgespräche mit Lewy an

    Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit Robert Lewandowski angekündigt. "Wir werden jetzt Gespräche führen. Aber in aller Ruhe", erklärte Brazzo im Gespräch mit Sport 1.

    Zudem findet der Sportdirektor lobende Worte für den Polen. "Lewa ist einer der besten Stürmer der Welt, wenn nicht sogar in diesem Moment der beste Neuner der Welt", so Salihamidzic und fügte an: "Wir hatten natürlich letztes Jahr auch eine Zeit, die nicht so gut war, aber wie sich Lewa jetzt in der Mannschaft eingefügt hat und wie er auch ein richtiger Führungsspieler geworden ist, der nicht nur auf dem Platz, sondern auch außerhalb davon auch mal scherzt und aus sich rauskommt, das gefällt mir."

    Also war auch der Sportbild-Bericht wieder richtig. Die sitzen schon ganz tief drin bei uns...


    Für mich zu früh, um zu verlängern. Hat ja noch bis 21 Vertrag. Aber gut, viel falsch machen kannst Du da auch nicht...

    Finde ich auch sehr bemerkenswert. Als Führungskraft solltest Du Dir solche Leute eigentlich wünschen.


    Meine Erfahrung zeigt allerdings, dass die meisten eher auf Arschkriecherei stehen.


    Neuer fällt mit seinem Statement da deutlich ab. Manche mögen sagen, er steht als Kapitän zwischen den Stühlen und er muss aufpassen wegen Ter Stegen. Aber für mich ist das schon ein klares Zeichen, wer hier die größeren Eier hat. Selbst Goretzka wird da recht deutlich.

    Von den anderen hab ich gar nix mitbekommen. Wo gibt's das denn zum Nachlesen?

    Das hier schreibt Spox dazu:


    Zitat

    "Mit kühlen Kopf entscheiden" wollten die Verantwortlichen von Paris-Saint Germain nach dem Aus im Achtelfinale gegen Manchester United. Das gab zumindest Präsident Nasser Al-Khelaifi so zu Protokoll. Wer nun dachte, dass Thomas Tuchel dadurch abserviert werden könnte, sieht sich getäuscht. Wie Le Parisien berichtet, möchte PSG mit dem Trainer eine Vertragsverlängerung aushandeln. Aktuell läuft Tuchels Arbeitspapier bis 2020. Der neue Kontrakt soll bis 2022 gehen und auch eine deutliche Gehaltssteigerung beinhalten.

    Aber das Trainerkarussell heißt ja nicht umsonst so. Die Gelegenheit kommt schon nochmal, und wenn dann nicht wieder ein dicker alter Mann nackig in Jupp's Vorgarten steht, nutzen wir sie vielleicht sogar. ;)


    Meine Lieblingslösung nach Kovac wäre aber sowieso ten Hag.

    Also zumindest ist deren Verhältnis nach ManU schon mal vorbelastet, ob da vielleicht im Sommer

    ein richtig Guter frei wird??

    Selbst wenn. Auf die Idee, dass der hier dann Kovac ablöst, kommen nur Schlaumeier.*g*


    Irgendwann, vielleicht...aber sicher nicht im Sommer.


    Davon ab glaube ich auch nicht, dass die ihn rauswerfen. Der Präsident ist eigentlich komplett überzeugt von Tuchel. Allerdings könnte der wirklich von sich aus hinschmeißen. War ja ziemlich unzufrieden mit dem Sportdirektor.

    Über den Unterschied zwischen Worten und Taten bei Kovac kann man nach acht Monaten schon ein Buch schreiben. Genauer gesagt macht der hier seit Jobantritt eigentlich fast mit 100%iger Trefferquote ständig das Gegenteil von dem was er erzählt.

    Ist seine Paradedisziplin, ja. Aber er exkulpiert sich ja immer vorweg mit "Stand jetzt"...

    Ich halte den immer noch nicht für den Superstar, zu dem er gemacht wird...

    Er ist halt vor allem aus Marketingsicht ein Superstar. Sogar der einzige, den wir überhaupt haben. Dazu muss man ihn auch nicht machen, das ist er seit 2014 einfach.


    Auf seine Leistung bezogen schlagen auch zwei Herzen in meiner Brust. Als wir ihn damals geholt haben, war ich sehr skeptisch. Ihm eilte ja der Ruf voraus, defensiv sehr faul und tatsächlich auf die klassische 10er-Rolle beschränkt zu sein. Ich war dann aber recht schnell ziemlich begeistert. Selbst gesehen hatte ich ihn noch nicht wirklich oft und eher so das Bild von ihm, dass er ein netter Standartschütze und aber halt so ein Schönspieler ist.

    Aber unter Jupp hat er halt nahezu den perfekten Achter gespielt, von defensiver Faulheit auch keine Spur. Dazu natürlich offensiv brutal starkt und trug unsere Offensive teilweise alleine.

    Aber wir haben nunmal jetzt andere Rahmenbedingungen, und da wir offensichtlich sehr weit weg davon sind, diese Bedingungen zu ändern (denn Kovac wird hier sicher bleiben, wenn es keinen Totalabsturz gibt), und denen muss man Rechnung tragen. Und unter Kovac ist James nunmal leider einfach ein ziemlich gewöhnlicher Offensivspieler, egal wie sein Standing international ist...

    Stand jetzt (:whistling:) ist er die 42 Millionen Euro samt sicherlich Top-Gehalt nicht wert. Nicht, weil er so schlecht ist, sondern weil es so einfach hier nicht passt. Das hat er nicht zu verantworten. Aber wenn er bleibt, hat man doch den nächsten Stress schon vorprogrammiert. Lass mal die Dreierkonstellation Thiago-Goretzka-Tolisso bei Kovac Stamm spielen (und das halte ich für sehr wahrscheinlich), dann gibt es da nie Frieden...

    Das beste Beispiel ist doch Davies. Da wird bei seiner Verpflichtung groß getönt, dass der natürlich sofort bei den Profis eingeplant ist. Aber offensichtlich ist man jetzt der Meinung, dass es dafür nicht reicht. Nun sitzt er da und kriegt fünf Minuten, wenn der Rest grade im Krankenstand ist.

    Es geht ja noch weiter. Kovac hat felsenfest formuliert, dass man nicht so viel Geld für einen Spieler ausgibt und ihn dann bei den Amateuren einsetzt.

    Ta-da...und ein paar Wochen später sammelt Davies fleißig Minuten bei den Amas...


    Warum sagt man das nicht und macht es zu Gunsten der Förderung junger Spieler aus den eigenen Reihen? Da würde es für mich Sinn ergeben, aber solche Gedanken kommen einem Hoeneß offensichtlich gar nicht.

    Weil das eine Entscheidung wäre, die nicht emotional, sondern logisch gesteuert wäre. Wir entscheiden aber nur aus dem Bauch heraus.


    Die gesamte Konstellation mit Robben und Ribéry spricht doch seit mehreren Jahren dafür, junge Spieler zielgerichtet aufzubauen. Vielleicht auch mal bei den U18 und U17 gezielt eigentlich zwei oder drei Spieler mehr zu holen, zu fördern und zu verleihen. Robbery sind ja jetzt nicht einfach überraschend 35 Jahre alt. Abschiede sind planbar, die Verletzungsgeschichten haben noch dazu jeden Anlass gegeben, für die Zukunft zu planen.

    Haben wir alles nicht. Stattdessen wird dann mächtig Zinnober gemacht, um im Winter 40 Millionen für andere 18jährige ausgeben zu können.

    Auch wieder keine logische Entscheidung, sondern aus der Not heraus.


    Allerdings - aber das macht es nicht besser - passieren solche dummen Dinge auch anderen großen Clubs. Ich verstehe bis heute nicht, wie man bei Barca einen gewissen Thiago gehen lassen konnte. Auch da hat sich das Karriereende von Xavi ja abgezeichnet. Den Nachfolger hatte man schon...

    Ich bin dagegen auf den Flügeln zwei Spieler zu holen. Wir haben jetzt Davies, Jeong und OBM in der Pipeline und bald Bedarf auf der Position. Wenn man drei solche Talente hat und ihnen direkt wieder die Tür zu den Profis zuschlägt, kann man das NLZ auch direkt wieder schließen.

    Sehe ich komplett genau so.

    Mich würde mal interessieren, inwiefern es denn für diese Phase im Übergang zu den Profis einen Plan und eine Struktur gibt, die den Spieler begleitet. Oder ist das alles sehr zufallsbasiert? Denn nur zu sagen, dass die Spieler jetzt oben mit trainieren und ein paar Minuten bekommen, wird ja nicht reichen.

    Von Kovac werden sie nicht allzu viel lernen können. Wie fängt man das auf?

    Der soll zu Rennball-Pool wechseln, wäre wohl für alle das beste.

    Liverpool ist ja nicht mal mehr wirklich Rennball. Darum kann ich mir vorstellen, dass der Pöhler gar nicht mehr wirklich was mit Werner anfangen könnte. Wenn man sich anschaut, welche Spieler Klopp für die Offensive holt, passt Werner da gar nicht mehr rein...

    Ich hoffe ja immernoch, dass irgendwer dazwischen grätscht

    Vergiss es. Gibt doch auch laut Werner selbst nur einen Verein, zu dem man gehen kann, wenn man in Schland bleiben will, nachdem man Leipzig verlässt. Und das ist, wie nur selten, halt eine echte und verbriefte Aussage vom Spieler selbst, der damit alle Interessenten aus dem Spiel nimmt...


    Mir ist gestern diese komische Sache mit der Auswechslung bei Besiktas wieder in den Sinn und die Ausfälle in den Wochen danach. Spricht nicht gerade dafür, dass der Spieler sonderlich stressresistent ist. Kommt in entscheidenden Spielen in der CL natürlich immer gut, wenn einer vom Platz geht, weil es ihm zu laut ist...

    :whistling:

    Hoffentlich hat er das mittlerweile im Griff.

    Nochmal: Werner und sein Berater haben mit RB vereinbart vor nächster Saison zu wechseln oder zu verlängern. Das ist ganz einfach eine mündliche Abmachung, von Tribüne, Erpressung oä. hat doch niemand gesprochen. Was soll das Arbeitsrecht denn da?

    Geht mir auch alles zu weit. Werner hat mit dem Club die mündliche Vereinbarung getroffen, wahrscheinlich, um "etwas zurückzugeben" oder so. RB ist mittlerweile wohl etwas unter Zugzwang, um die Verbindlichkeiten beim Dosenmann zu tilgen - ich hatte letztens was von knapp 300 Millionen gelesen. Die machen zwar keinen Druck, sind aber schon glücklich, wenn Geld aus Transfers an den Konzern zurück fließt.

    Dass er so früh mit uns einig ist und andere Interessenten raus sind, ist natürlich für den Preis nicht gut, weil die Gefahr besteht, dass wir den Spieler hängen lassen (glaube ich nicht) oder Werner von sich aus sagt, dass er die Vereinbarung bricht und den Vertrag erfüllt.

    Unser Argument ist nur das Geld. Sonst schreien doch auch alle immer "Söldnertruppe". Jetzt bauen wir tatsächlich eine solche, weil wir mit horrenden Ablösen und vor allem Gehältern um uns werfen, und dann ist es auf einmal okay?

    Gehe ich nicht mit...

    ...geh ich schon mit,

    weil ein Lahm,Schweini und Müller fallen nicht vom Himmel uns solange das Campus nicht liefert müssen wir um Erhalt des Erreichten "EInkaufen".Alles andere wäre Harrakiri und jetzt im Sommer 19 ein guter Mittelweg basteln zwischen Jung und Alt dann sind wir gut aufgestellt.

    Völlig überraschend war das wieder anders gemeint:

    Es geht nicht darum, DASS wir Ablösen und Gehälter zahlen, sondern darum, dass das unser EINZIGES Konzept ist. Wir stellen doch gar keinen Plan und keine Richtung vor. Kovac lässt hier seit 8 Monaten kein sportliches Konzept erkennen. Was also erzählt man einem Spieler?

    Wenn denn Werner schon kommt, dann hoffentlich erst 2020 und man kann noch auf Jovic hoffen, denn im Sturm werden die im Sommer auf jedem Fall etwas machen.

    Für mich klingt der Spobi-Artikel aber sehr danach, dass Werner jetzt im Sommer kommt. Leipzig betont ja immer, dass sie definitiv nicht in ein letztes Vertragsjahr gehen, ohne dass er verlängert hat. Und Werner hätte dieser Vereinbarung zugestimmt.

    Das ist zu 99% fix. Für mich ein Katastrophentransfer. Deutlich überbewertet in der Qualität, von den Fähigkeiten her nicht passend, zu allem Überfluss auch noch als Back-up für den Flügel geplant, obwohl er überhaupt kein 1vs1-Spieler ist - was für ein Quatsch.


    Mir tut es derzeit um jeden Cent für Neuzugänge leid. Da kann der Uli feist grinsen, wie er will, und seine Anhängerschar wird natürlich darüber jubeln, "wen wir schon so alles verpflichtet haben" - aber solange wir keine sportliche Ausrichtung haben und Kovac da seinen Schindluder treibt, brauche ich auch keine Transfers. Da ist es vor allem um jeden jungen Spieler schade, weil er sich hier kein Stück weiterentwickeln wird.

    Unser Argument ist nur das Geld. Sonst schreien doch auch alle immer "Söldnertruppe". Jetzt bauen wir tatsächlich eine solche, weil wir mit horrenden Ablösen und vor allem Gehältern um uns werfen, und dann ist es auf einmal okay?

    Gehe ich nicht mit...