• Meine Güte. Dass überhaupt ein Fass aufgemacht wird wegen sowas... Das Problem unserer heutigen Gesellschaft. Irgendjemand fühlt sich IMMER auf den Schlips getreten. Kann man das nicht einfach als Kostüm sehen und fertig?

  • Naja die Aufregung ist ein bisserl übertrieben. Vielleicht hilft uns ja Rafinhas Auftritt, die Katari-Sponsoren loszuwerden

    Weiß nicht. In Zeiten, in denen täglich viele Menschen durch Bomben ums Leben gebracht werden, muss so etwas halt nicht sein. Wir haben viele Fans im arabischen Raum. Fände das nicht so lustig, wenn ich Angehöriger eines Opfers wäre und ein Spieler meines Vereins kommt mit dem Scheiß um die Ecke. Gibt 10000 andere Möglichkeiten, sich zu verkleiden und "witzig" zu sein, ohne so ein potentiell sensibles Thema zu nutzen.

    Als Spieler eines Clubs mit dieser Reichweite ist das einfach dumm.

  • es werden auch täglich menschen von vampiren getötet :P


    wäre er als trump mit den bomben gegangen hätten alle applaudiert. für mich kein aufreger. aber klar dass er das nicht hätte machen sollen, eben wegen der empfindlichkeit. aber damit lenken wir von der bombenleistung ab die wir derzeit abliefern ...

  • Auf´m Dorf lachen alle über so eine Verkleidung mit "Pfiff"... im Internetz melden sich die Alles-und-jeden-Versteher. Schaurig.

    Karneval und Halloween soll man die Leute machen lassen...

    Ich hab das Deutschland-Tagebuch über Pep gelesen. Da traf mich die Erkenntnis, dass ich nichts Großartiges mehr erwarten darf. Seitdem geht´s mir wieder besser...

  • es werden auch täglich menschen von vampiren getötet :P


    wäre er als trump mit den bomben gegangen hätten alle applaudiert. für mich kein aufreger. aber klar dass er das nicht hätte machen sollen, eben wegen der empfindlichkeit. aber damit lenken wir von der bombenleistung ab die wir derzeit abliefern ...

    Das wäre auf einer völlig anderen Ebene gewesen.


    Wäre er in bayrischer Landestracht mit Hakenkreuz auf dem Arm gegangen, das wäre viel eher vergleichbar. Und vielleicht merkst du daran, was für eine saudumme Aktion das war.

  • Naja die Aufregung ist ein bisserl übertrieben. Vielleicht hilft uns ja Rafinhas Auftritt, die Katari-Sponsoren loszuwerden

    Weiß nicht. In Zeiten, in denen täglich viele Menschen durch Bomben ums Leben gebracht werden, muss so etwas halt nicht sein. Wir haben viele Fans im arabischen Raum. Fände das nicht so lustig, wenn ich Angehöriger eines Opfers wäre und ein Spieler meines Vereins kommt mit dem Scheiß um die Ecke. Gibt 10000 andere Möglichkeiten, sich zu verkleiden und "witzig" zu sein, ohne so ein potentiell sensibles Thema zu nutzen.

    Als Spieler eines Clubs mit dieser Reichweite ist das einfach dumm.

    Mich stört hier einfach nur, dass da keiner darauf gekommen ist, dass man von dem Kostüm lieber kein Photo macht. Rafinha ist ggf. weit weg von der deutschen Gesellschaft und auch von den deutschen Medien (zumindest außerhalb des Sports) - da waren aber noch andere dabei, von denen ich das erwarte. Das Bild in den sozialen Medien gepostet haben dann ja Boateng und Hummels.

  • Ich erwarte das von jedem erwachsenen Menschen, dass man so viel mitdenken kann. Und gerade diese Menschen kommen so viel um die Welt und da erwarte ich von allen Beteiligten erst recht, dass so etwas nicht passiert.

  • Ich erwarte das von jedem erwachsenen Menschen, dass man so viel mitdenken kann. Und gerade diese Menschen kommen so viel um die Welt und da erwarte ich von allen Beteiligten erst recht, dass so etwas nicht passiert.

    Ist das dein Ernst?

    Du erwartest von einem begabten Fußballer einen Intellekt, der seinen fußballerischen Qualitäten entspricht?

    Neulich hat Polter für Union ein wichtiges Tor gemacht. Ein Highlight in seiner Karriere. Als er beim VfL zwei gute Spiele nacheinander hingelegt hat hat er sich eine Rolex für 35.000.- Euro gekauft und im VIP-Bereich JEDEM, der die sehen wollte und auch allen anderen, die das Ding nicht sehen wollten, gezeigt. Drauf hingewiesen, vor die Augen gehalten.

    Fußballer sind auch nicht anders als alle anderen...

    Ich hab das Deutschland-Tagebuch über Pep gelesen. Da traf mich die Erkenntnis, dass ich nichts Großartiges mehr erwarten darf. Seitdem geht´s mir wieder besser...

  • Also ich finde das auch mehr als daneben. Zu Halloween, Fasching, Hexensabbat oder sonstiger "lustiger" Veranstaltung (gut ich bin schon lange ein Faschingsmuffel) sollen die Leute sich verkleiden, lustig sein und machen was sie wollen solange es nicht in solche für mich Kriegsverherrlichenden Dinge ausartet.


    Einen Araber verarschen. Sehr gerne da habe ich keine Probleme damit. Das hat für mich auch nix mit dem Glauben zu tun.


    Aber sich mit einer Art Bombenattrappe zeigen geht für mich definitiv viel zu weit. Das ist Pietätlos. Was kommt als nächstes? Ein Osama-Bin-Laden Kostüm? Eine Adolf Maske?

  • Der Engländer sieht das wohl etwas lockerer. Da gab es nur einen kurzen Aufschrei, als sich einer der Thronfolger-Boys als SS-Mann gezeigt hat.


    Im Prinzip ist es mir latte, aber das Internet macht halt vieles möglich.

    Ich hab das Deutschland-Tagebuch über Pep gelesen. Da traf mich die Erkenntnis, dass ich nichts Großartiges mehr erwarten darf. Seitdem geht´s mir wieder besser...

  • Rafinha verkündet Abschied vom FC Bayern München: "Mein letztes Jahr"


    "Mein Zyklus bei den Bayern geht dem Ende entgegen. Es gibt viele Dinge, die in den kommenden sechs Monaten passieren können, aber ich denke, es ist mein letztes Jahr", verkündete der 33-Jährige, dessen Vertrag beim Meister Ende Juni ausläuft, am Rande eines Prominentenspiels in Uberlandia gegenüber SporTV.


    Sprache ist eine große Quelle für Missverständnisse.